Buch und App als Werbepräsent - wie geht das zusammen?

Wenn Sie Inhalte haben, die für Ihre Zielgruppe einen ausgewiesenen Nutzwert haben, dann sollten Sie überlegen, ob für Sie nicht auch eine App als Werbepräsent in Frage kommt.

ipod 300Apps sind kleine Anwendungen für Mobilgeräte (Smartphone, Tablet oder Tablet-Ähnliche), die viele Ihrer Kunden heute schon so selbstverständlich mit sich herumtragen, wie sie es früher mit ihrem Adressbuch oder dem Kalender getan haben. Mit den Smartphones und Handhelds wie dem IPad gibt es technische Plattformen, die sich für alle Inhalte eignen, die früher in Taschenbüchern, Glossaren, Tabellenwerken oder Wörterbüchern zu finden waren. Nur jetzt können Ihre Kunden nicht eines dieser Papierwerke, sondern fast beliebige viele dieser Publikationen stets mit sich führen.

Welche Inhalte eignen sich besonders für Smartphone oder Handhold (Tablet)?

  • Alle Inhalte, wie Kalender oder Adressbuch, auf die man unterwegs, fern vom eigenen PC und dem Internet, immer wieder zugreift. Dies gilt besonders für die schon angeführten Glossare, Wörterbücher oder auch Kataloge.
  • Alle Inhalte, in denen man unterwegs, im Büro oder auch zu Hause gern rasch nachschlagen möchte. Das könnte ein Wörterbuch sein, wenn man einen fremdsprachigen Text liest.
  • Alle Inhalte, die sich je nach Zielgerät (Lesegerät) mit zwischen 150 und 400 Worten gut darstellen lassen.

Ist die App nur die neue Version des Buchs?

Nein, eine App ist etwas anders als ein Buch und in manchen Fälle erheblich mehr.

Eine App kann mehr Informationen und damit Nutzen für Ihren Kunden bereithalten, als das normale Buch. Mit der App können Sie Bilder, Grafiken, Töne, Musik und gar Videos zu ihrem Kunden bringen.

Und nicht nur bei den Inhalten, sondern auch bei den Funktionen geht eine App weit über ihre Papiervorbilder hinaus: Texte können komplett durchsucht werden, die Sortierung der Inhalte lässt sich nach den Wünschen der Benutzer änderen oder die Inhalte können weiterverwendet werden. Eigentlich kann der Benutzer alle Inhalte so nutzen, wie er es von der Arbeit an seinem PC gewohnt ist und wie Sie es ihm gestatten.

Und im Gegensatz zum Buch können Sie als Anbieter der Inhalte nach der (Erst-) Veröffentlichung korrigieren, ergänzen oder gar löschen. Oder Sie beginnen mit einer texbasierten App und fügen später noch weitere Inhaltstypen wie Videos oder Töne hinzu. Diese Möglichkeit basiert auf der elektronischen Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Kunden, die mit der App aufgebaut wird. Und diese Verbindung können auch ihre Kunden nutzen, um mit Ihnen zu kommunizieren.

Wenn Ihre (Fach-) Inhalte Ihren Kunden nützen, dann bleibt die App (und Sie) so nah an Ihrem Kunden wie früher das alte Adressbuch und der Papier-Terminkalender.

App und Buch passen als Werbepräsent wunderbar zusammen: Beide bauen auf Inhalten auf, die Ihre Kunden immer wieder an Sie erinnern.